Aktuelles
  • Das 23. Kulturwochenende Crailsheim 
Shishko Disco

    Das 23. Kulturwochenende Crailsheim

    Shishko Disco

  • Das 23. Kulturwochenende Crailsheim 
Banda Internationale

    Das 23. Kulturwochenende Crailsheim

    Banda Internationale

  • Das 23. Kulturwochenende Crailsheim 
Bombastics

    Das 23. Kulturwochenende Crailsheim

    Bombastics

  • Das 23. Kulturwochenende Crailsheim
Classic meets Cuba
Donnerstags, 19. Juli - 19.30 Uhr Spitalpark

    Das 23. Kulturwochenende Crailsheim

    Classic meets Cuba

    Donnerstags, 19. Juli - 19.30 Uhr Spitalpark

  • Das 23. Kulturwochenende Crailsheim
Naturally 7
Sonntag, 22. Juli - 20.00 Uhr Schweinemarktplatz

    Das 23. Kulturwochenende Crailsheim

    Naturally 7

    Sonntag, 22. Juli - 20.00 Uhr Schweinemarktplatz

  • Das 23. Kulturwochenende Crailsheim
La Dinamo

    Das 23. Kulturwochenende Crailsheim

    La Dinamo

  • Das 23. Kulturwochenende Crailsheim
Oansno

    Das 23. Kulturwochenende Crailsheim

    Oansno

Kulturwochenende Aktuell

Das 23. Kulturwochenende Crailsheim unter dem Motto "verWeil halt!" findet von Donnerstag, 19. bis Sonntag, 22. Juli 2018 statt.

KuWo-PIN: Verkauf ab 2. Mai (Verkaufsstellen)

 

 

„verWeil halt!“

Das 23. Kulturwochenende Crailsheim, 19. bis 22. Juli 2018

Beim 23. Kulturwochenende unter dem Motto „verWeil halt!“ treten wieder besondere Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und aus dem Ausland auf.

Den musikalischen Auftakt am Donnerstagabend übernehmen die wunderbaren Klazz Brothers & Cuba Percussion im Spitalpark, nachdem Oberbürgermeister Dr. Christoph Grimmer erstmals das „Kuwo“ eröffnet hat. Diese Musiker bringen mit ihrem Programm „Cuba meets Classic“ Klassiker der Musikgeschichte zusammen. Es sind exzellente Musiker, die das Publikum in allen Konzertsälen begeistern. Die südamerikanischen Rhythmen sorgen garantiert für gute Laune.

Musikalisch ist immer viel geboten bei diesem Festival und ganz unterschiedliche Stilrichtungen werden über 4 Tage lang präsentiert.

Die Gruppe Shishko Disco beispielsweise spielt einen tanzbaren Mix aus Balkanklängen, gespickt mit arabischen, lateinamerikanischen Einflüssen als auch Rock und Funk. Da muss man einfach mittanzen.

Unter dem Namen Banda Internationale treten insgesamt 15 Musiker aus Dresden gemeinsam mit Flüchtlingen auf, deren Stil zwischen Brass und Weltmusik einzuordnen ist.

Die vier Jungs von Oansno vagabundieren in ihren Liedern von der Isar bis in die ungarische Tiefebene und auf den Balkan. Die Texte sind klangmalerisch, satirisch und frech.

The Bombastics, eine tolle Clown-Band, treten ein letztes Mal, bevor sie ganz mit ihrer Musik aufhören und sich anderen Aufgaben widmen. Sie haben schon einmal das Publikum beim Kuwo in ihren Bann gezogen.

Es gibt in diesem Jahr 2 musikalische Höhepunkte. Zum einen konnte der Arbeitskreis Kulturwochenende die derzeit gefragte Bassistin Kinka Glyk engagieren. Die Musikerin aus Polen ist Anfang 20 und auf dem steilen Weg nach oben im Musikerhimmel. Zum anderen wird der Auftritt mit Naturally 7 sein. Die legendäre A-Capella-Formation aus den USA ist zurzeit auf Deutschlandtournee und wird den krönenden Abschluss am Sonntagabend bestreiten.

Lachen ist natürlich auch immer garantiert beim Kuwo! In diesem Jahr etwa mit dem Musikcomedy-Duo Microband, man kann auch sagen „Klassik für Dummies“. Sie bescheren dem Publikum auf der ganzen Welt einen irrwitzigen Abend, bei dem sich absolut jeder, vom Klassik-Fan bis zum Banausen köstlich unterhält. Sie machen sich über Brahms und Verdi her, zerfleddern die schönsten Werke aller Zeiten.

Auch das Musik-Comedy-Duo Carrington-Brown gehört dazu. Rebecca Carrington ist eine virtuose Cellospielerin mit einem ordentlichen Schwung echten britischen Humor. Ihr Partner Colin Brown besticht durch seine tiefe Stimme und Wandlungsfähigkeit. Das Duo ist einfach unschlagbar und von Anfang bis Ende lustig.

 

 

Auch Straßenkunst mit Barto und den Funny hats wird in diesem Jahr zu sehen sein. Und die Compagnie LaDinamo aus Spanien macht wunderbare Musik auf Fahrrädern. Das ist ein riesiges Spektakel.

Ein absoluter Hingucker ist die spanische Compagnie La Tal. Mit ihrer „incredible box“ begeistern sie die Menschen. Tolle Kostüme in einer wunderschönen Kulisse hält das Publikum zum langen Verweilen an.

Interaktives Objekttheater bietet Babok aus den Niederlanden. Das Stück „Asiel“ ist eine theatrale Installation, präsentiert von und mit den Leuten auf der Straße:  Asiel - Ausrangierte Haushaltsgeräte, die Opfer unserer Konsumgesellschaft geworden sind, werden zum Leben erweckt.

In die verrückte Welt von Zauberer Zink werden Zuschauer ebenfalls mitgenommen und lassen sich von ihm regelrecht verzaubern. Das ist so köstlich, dass es ewig so weiter gehen könnte.

Junge Tänzerinnen von Movin Tanz und Fitness aus Crailsheim werden auftreten als auch die städtische Musikschule und als auch Schülerinnen und Schüler der Jugendmusikschule.

Natürlich wird es wie all die Jahre vorher beim Kuwo wieder eine Nummer am Kran geben. eventi Verticali aus Italien präsentieren Artistik, Akrobatik mit Tanz und Musik.  Der Schlossplatz wird mit diesen außergewöhnlichen Künstlern dann zu einer regelrechten Luftbühne.

Fester Bestandteil ist auch die traditionsreiche Filmnacht mit Kurzfilmen vom „Best of low & no budget filsharing Kurzfilmfestival“  gezeigt. Unter dem Titel „Farbe“ sind wieder sehenswerte Filme ausgesucht worden.

Und der mit Wasser kniehoch geflutete „Eisweiher“ in der Trutenbachaue wird erneut als Ruhepol zwischen all diesen vielen Darbietungen dienen. Hier lautet das Thema: Meer davon!

Und für entsprechende Gaumenfreuden sorgt der „kultinarische Marktplatz“.

Noch Vieles mehr wird auf dem Kuwo zu erleben sein. Und wie immer ist jeder Programmpunkt kostenlos zu erleben – dank der vielen Spender und der Stadt Crailsheim.

Den Förder-Pin mit seinem neuen, attraktiven Motto gibt es bereits zu kaufen.

Vom  19. bis 22. Juli 2018 ist die Stadt Crailsheim dann wieder weit offen für Open Air.